Sprachen

Andere Offizielle Informationen und Dienste: www.belgium.be


Cluster-Plan

Zuletzt aktualisiert 2011-02-15

Der Cluster-Plan wurde in 2003 als Pilotprogramm gestartet. Der Plan trägt zu einer Steigerung der Aktivierungsquote innerhalb der geclusterten ÖSHZ bei. In 2007 wurden zusätzliche Fonds für die Bildung von 10 neuen Clustern bereitgestellt, die die sozialberufliche Eingliederung der ÖSHZ-Gruppen unterstützen sollen.

Das Ziel des Cluster-Plans ist die Herausbildung von Eingliederungs- und Ausbildungsdiensten innerhalb der ÖSHZ, um mit Hilfe einer gemeinsamen Ausbildungs- und Beschäftigungspolitik eine bessere sozialberufliche Eingliederung von Empfängern von Eingliederungseinkommen und gleichgestellten Klienten zu erreichen. Der jährliche Zuschuss beträgt 12.500 EUR. Mit dem Zuschuss sollen die Betriebs- und Personalausgaben der Cluster gedeckt werden. Zusätzlich zu diesem Zuschuss ist es möglich, eine Subvention für einen Bediensteten der Stufe B (Eingliederungsbediensteter) im Rahmen des Erstbeschäftigungsabkommens (Rosetta-Plan) zu beantragen.

Um für eine Subvention in Betracht zu kommen, muss ein Abkommen zwischen dem ÖSHZ, das den Cluster vertritt (der Betreuer), und dem Minister der Sozialen Eingliederung geschlossen werden. In diesem Abkommen sind die Bedingungen für eine gemeinschaftliche Ausbildungs- und Beschäftigungspolitik festgelegt. Diese Abkommen sind ein Jahr gültig und werden, abhängig von den verfügbaren Mitteln, verlängert.

categorie: ÖSHZ